«

»

Jul 18 2011

Pontius Pilatus

Pontius Pilatus, seit 20 Jahren Statthalter im Finstern Wald, wollte seinem Volk auf den Tag des Schwures eine besondere Freude bereiten und trat vor das Volk. Kaum hat Pilatus das Palasttor verlassen schrie das Volk: „Schliess das Lazarett und gib uns den Zehnten zurück“. Überrascht ob diesem Wunsch zog er sich schleunigst in seinen Palast zurück und fragte sich: Was soll ich tun? Ich habe mich in Brosella immer für den Ausbau des Lazaretts eingesetzt. Ich kann es jetzt doch nicht einfach schliessen. Wiederum trat er vor das Volk und dieses schrie abermals: „Schliess das Lazarett und gib uns den Zehnten zurück“. Pilatus fragte sich: Was soll ich tun? Und er redete auf sie ein. Doch das Volk schrie immer lauter: „Schliess das Lazarett und gib uns den Zehnten zurück“. Zum dritten Mal fragte er sich: Was soll ich tun? 20 Jahre lang habe ich mich dafür eingesetzt, dass das Lazarett ausgebaut, ausgebaut und ausgebaut wurde. Und seine Stimme sagte ihm: Du bist nicht von diesem Volk. Gib ihnen, was ihnen gehört. Und er hörte auf sich, schloss das Lazarett und verdreifachte den Zehnten. Mit der Erhöhung des Zehnten konnten überall, von Norden bis Süden, von Westen bis Osten, Lazarette gebaut werden. Nur im Finstern Wald gab es keines mehr, und es wurde immer fin­sterer. (Ähnlichkeiten mit aktuellen Gegebenheiten wären rein zufällig.)

 

18. Juli 2011                                       Nationalrat Dr. Pirmin Schwander, Lachen
 

Pontius Pilatus